Hi, ich bin Tom. Wenn Du magst zeige ich Dir die Welt des grünen Zaubers.

Über mich

Ich bin Tom und interessiere mich schon lange für die schönen Dinge, die das Leben bereichern. Dazu gehören unter anderem auch die Kräuter, die bei mir regelmäßig auf den Tisch kommen. Mein Wissen darüber habe ich von meinen Eltern, von Kräuterwanderungen mit unterschiedlichen Kräuterkundigen und aus Büchern sowie natürlich durch ständiges Ausprobieren. Vertieft habe ich es in weiteren Kursen z. B. habe ich eine abgeschlossene Ausbildung in Kräuterheilkunde sowie Kochseminaren zu Wildpflanzen. Zertifikate der vergangen fünf Jahre findest Du hier.

Das schöne Gefühl teilen

Das schöne Gefühl, das die Kräuter beim Sammeln, Essen, Zeichnen, Trocknen und Ansehen vermitteln, möchte ich gern teilen. Ich freue mich, wenn mehr Menschen Grünes statt Totem auf dem Tisch haben und sich dadurch einer besseren Gesundheit erfreuen können. Es macht mich glücklich, wenn dadurch das Interesse an der Natur und auch ihrem Schutz geweckt werden kann.

Und noch mehr

Ich bin nur einer von vielen, die Dich in die Natur entführen. Schau doch auch mal bei den anderen vorbei. Z. B. bei Darek (Ganzheitlich und mit viel Herzblut und Liebe), Irene (Fokus auf das Feinstoffliche), Christina (Fokus auf Ernährung), Uta Falkenau (Ganz praktisch und greifbar), Johannishöhe (Vielseitige Angebote), Katy Mehnert (Fokus auf Heilung), Barbara Ott (Kräuterfrauenzimmer).
Kennst Du noch andere Kräuterbegeisterte, die ihr Wissen teilen, dann verrate mir das bitte.

Artikel in der Sächsichen Zeitung (SZ)

Die Sächsiche Zeitung veröffentlichte am Dienstag, 19.06.2018 einen Artikel mit dem Titel "Achtung, giftig!". Der Artikel gibt in keiner Weise meine Meinung wieder. Hier hat die Redakteurin der SZ Julia Vollmer nach eigenem Ermessen Inhalte hinzugefügt und sogar als Aussagen von mir dargestellt, die nicht gemacht wurden.
Grundsätzlich gilt natürlich: Iss nur dass, was Du kennst. Auch wenn die Gefahr sich zu vergiften sehr gering ist und das häufigste Vergiftungssymptom Übelkeit und ggf. Erbrechen ist.
So führt z. B. der im Artikel genannte Hautkontakt mit dem Hahnenfuß (landläufig Butterblume) NICHT zu Hautrötungen, Juckreiz und Blasenbildung. Die Blätter des an der Elbe häufig vorkommenden Kriechenden und des Scharfen Hahnenfuß nutze man früher getrocknet sogar als Gewürz.
Lasst Euch sich von der Schwarzmalerin Julia Vollmer nicht die Lust an der Natur verderben. Geht raus, genießt die frische Luft und pflückt einen schönen Hahnenfußstraß. Wenn Du danach mit Deinen ungewaschen Händen das Butterbrot isst, so ist absolut ungefährlich.

Was Du mit mir entdecken kannst ...

Namen Kräuter bestimmen

Ich mache mit Dir Ausflüge zum Bestimmen von Kräutern. Ich erkläre und zeige Dir Merkmale, Gerüche, lasse Dich die Pflanzen fühlen, damit Du sie auch immer wieder erkennst.

Geschichten Überliefertem lauschen

Wenn Du möchtest, kannst Du den alten Geschichten lauschen, warum z. B. das Johanniskraut "blutet" oder der Mu Er Pilz am Holunder wächst. Mystisch oder unterhaltsam.

Bauchgefühl Leckeres aus Kräutern

Auch die Liebe zu Kräutern geht durch den Magen. Es gibt so viel Leckeres ... Salat, Kräuterbutter, Smoothies, Suppen, Quiche ... das können wir auch gemeinsam.

Tinkturen Heilung mit Kräuterkraft

Tinkturen, die sowohl stofflich als auch feinstofflich Quellen der Stärkung sind, können einfach selbst hergestellt werden. Ich zeige Dir wie.

Salben Der Seele schmeicheln

Wenn die Mücken wieder fliegen oder die Sonne bruzelt, die Haut juckt, dann fragen meine Kinder nach den selbstgemachten Salben und Cremes. Sie helfen und Du kannst das auch.

Blüten Essbare Schönheit

Manchmal gibt es auch die besonderen Anlässe, die nach dem besonderen Augenschmaus rufen. Blütenpflücken ist einfach. Ich zeige Dir welche.

Hilfe beim Bestimmen

Wenn Du anfängst die ersten Pflanzen in Deiner Umgebung selbst zu bestimmen und Dir unsicher bist, oder wenn Du eine besondere Pflanze gefunden hast und nicht weiß wie ihr Name ist, so kannst Du mir Fotos schicken. Vieles - wenn auch nicht alles - lässt sich auch per Foto bestimmen. Ich helfe Dir gern. Gut ist es immer ein Foto von der Pflanze insgesamt zu haben und Details wie Blätter oder Blüten separat zu fotografieren.

Schick mir die Fotos einfach an mein E-Mail-Adresse. Du erhälst dann Merkmale zum Gegenprüfen und den Namen der Pflanze. Als Gegenleistung lächelst Du einfach mal einen anderen Menschen freundlich an (o;

Weitere Angebote

Neben den festen öffentlichen Wanderungen biete ich auch individuelle Kräuterwanderungen an. Dabei sagst Du mir welche Themen Dich interessieren (wähle z. B. aus den Angeboten oben), wo, wann und mit wie vielen Personen wir gemeinsam in die schöne Pflanzenwelt eintauchen wollen.

Da ich alles spezielle auf Deine Wünsche abstimme, finden wir auch eine individuelle Reglung zur Bezahlung. Hier sind ein paar Beispiele, die gern so gebucht werden. Die Angebote richten sich an Privatpersonen. Für gemeinnützige Zwecke und Vereine findet sich eine alternative Preisregelung.

Für weitere Details und die konkrete Planung schicke mir einfach eine E-Mail an tom@zschaage.de.

Termine

Hier findest Du aktuell geplante Termine. Öffentliche Wanderungen finden in der Regel alle zwei Wochen statt.

Bitte melde Dich rechtzeitig an, da die Teilnehmeranzahl begrenzt und die Nachfrage groß ist. In den vergangenen Jahren haben jeweils über 250 Personen an öffentlichen und individuellen Kräuterwanderungen teilgenommen.

Gern mache ich aber auch für Dich und Deine Freunde eine individuelle Kräuterwanderung.

Dies ist eine Veranstaltung vom Kulturladen Breitengrad

Wir wollen Vielfalt!

Ihr seid eingeladen seltene, selbst gewonnene etc. Pflanzensamen zum Tauschen mitzubringen. Gerne auch schon vorgezogene Pflanzen! Wer nichts mitbringt - nicht schlimm - mitnehmen ist dennoch gerne gesehen!

Es gibt auch einen kleinen Imbiss für Euch!

Wir treffen uns im Kulturladen Breitengrad, Altlaubegast 8, 01279 Dresden

Keine Anmeldung notwendig, einfach vorbeikommen.

Ich zeige die ersten Frühlingskräuter und erkläre woran man sie erkennt und wie man sie verwendet. Diese Führung ist besonders für Anfänger geeignet.

Am Do, 27. März ist Gründonnerstag, Zeit für die traditionelle Gründonnerstagssuppe. Ich stelle daher ein Rezept und Pflanzen dazu vor.

Wir treffen uns mitten im großen Garten zwischen Palais und Palaisteich, Adresse: Hauptallee 8; 01219 Dresden

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Thema sind die Kräuter zur volksheilkundlichen Blutreinigung im Frühjahr und die 9-Kräutersuppe. Außerdem sehen wir uns noch den Bärlauch und seine Doppelgänger an.

Wir treffen uns vor der HOGA, Alttolkewitz 10, 01279 Dresden und wandern dann auf die Elbwiesen. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist Alttolkewitz (Linie 4 und 6), dann sind es ca. 70 m wieder stadteinwärts zu laufen. Autofahrer parken am besten um die Ecke in der Salbachstraße.

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Honigsorten

Bei diesem Kurs stehen die Kräuter nicht unmittelbar im Vordergrund, sondern der davon verarbeitete Nektar.

Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Lieblingshonig zu finden. Verkostet werden u.a. Honige aus verschiedenen Jahreszeiten (Frühjahr, Sommer), aus verschiedenen Quellen (Blütennektar und Honigtau), von verschiedenen Pflanzen und Honig aus fernen Ländern. Zudem lernen Sie auch die Qualität eines Honigs zu beurteilen, erfahren Tipps zur Lagerung und hören viel Interessantes aus dem Nähkästchen eines Imkers. Es gibt sogar einen kleinen Abstecher in die Welt der Apitherapie. Am Ende des Kurses können Sie, gestärkt durch Honig und reich an neuem Wissen, Ihre Glücksfee herausfordern. Jeder gewinnt an diesem Abend ein Glas Honig. Die Sorte wählt die Glücksfee.

Kosten: 12,- €

Anmelden: über die VHS Dresden (hier klicken)

Diesmal dreht's sich ganz schnell - und zwar im Mixer, denn es geht um die Zubereitung von grünen Smoothies. Ich stelle Pflanzen vor, die man in Wildkräutersmoothies verarbeiten kann und erkläre die Grundsätze, die es bei Smoothies zu beachten gibt und gebe praktische Tipps für die Zubereitung.
Ich bringe eine Reihe von Smoothies zur Verkostung mit.

Wir treffen uns mitten im großen Garten zwischen Palais und Palaisteich, Adresse: Hauptallee 8; 01219 Dresden

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

An diesem Abend erfährst Du von sagenhaften Pflanzen mit denen man in vergangen Tagen Liebeszauber getrieben hat. Die eine oder andere Pflanze schauen wir uns gemeinsam an und ich verrate mit welchen Kräutern man heutzutage der Liebe auf die Sprünge helfen kann z. B. indem man für eine gute Durchblutung sorgt (o:

Wir treffen uns vor der HOGA, Alttolkewitz 10, 01279 Dresden und wandern dann auf die Elbwiesen. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist Alttolkewitz (Linie 4 und 6), dann sind es ca. 70 m wieder stadteinwärts zu laufen. Autofahrer parken am besten um die Ecke in der Salbachstraße.

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Bei dieser Wanderung möchte ich Dir helfen ein Auge für die Bestimmungsmerkmale der Pflanzen zu bekommen, damit Du auch allein mit Hilfe von Bestimmungsbüchern selbst Pflanzen bestimmen kannst. Natürlich verrate ich Dir auch, wofür man die Pflanzen verwenden kann.

Wir werden ca. 10 küchentaugliche Wildkräuter detailliert besprechen, so dass Du garantiert einige von ihnen sicher selbst erkennen kannst. Diesmal steht nicht die Vielfalt in der Natur im Vordergrund, sondern das sichere Erkennen. Wir werden deshalb auch keine große Entfernung zurücklegen (ca. 500 m).

Wir treffen uns mitten im großen Garten zwischen Palais und Palaisteich, Adresse: Hauptallee 8; 01219 Dresden

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Bei dieser Wanderung möchte ich Dir helfen ein Auge für die Bestimmungsmerkmale der Pflanzen zu bekommen, damit Du auch allein mit Hilfe von Bestimmungsbüchern selbst Pflanzen bestimmen kannst. Natürlich verrate ich Dir auch, wofür man die Pflanzen verwenden kann.

Wir werden ca. 10 küchentaugliche Wildkräuter detailliert besprechen, so dass Du garantiert einige von ihnen sicher selbst erkennen kannst. Diesmal steht nicht die Vielfalt in der Natur im Vordergrund, sondern das sichere Erkennen. Wir werden deshalb auch keine große Entfernung zurücklegen (ca. 500 m).

Wir treffen uns am Glockenpavillon am Elberadweg nahe des Japanischen Palais, Adresse: Große Meißner Str. 15, 01097 Dresden

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Bei dieser Wanderung möchte ich Dir helfen ein Auge für die Bestimmungsmerkmale der Pflanzen zu bekommen, damit Du auch allein mit Hilfe von Bestimmungsbüchern selbst Pflanzen bestimmen kannst. Natürlich verrate ich Dir auch, wofür man die Pflanzen verwenden kann.

Wir werden ca. 10 küchentaugliche Wildkräuter detailliert besprechen, so dass Du garantiert einige von ihnen sicher selbst erkennen kannst. Diesmal steht nicht die Vielfalt in der Natur im Vordergrund, sondern das sichere Erkennen. Wir werden deshalb auch keine große Entfernung zurücklegen (ca. 500 m).

Wir treffen uns am Glockenpavillon am Elberadweg nahe des Japanischen Palais, Adresse: Große Meißner Str. 15, 01097 Dresden

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Dieser Bestimmungsworkshop richtet sich an Fortgeschrittene. Er beginnt mit einer kurzen Einführung in die Nutzung eines dichotomen Bestimmungsschlüssels. Im Anschluss werden 2 bis 3 Vertreter genau bestimmt (Gefleckter Schierling, Aromatischer Kälberkropf, ...). Es können gern weitere Vertreter der Apiaceae zum Vergleich mitgebracht werden.

Wir treffen uns an der Elbe beim Imbiss Trollgarten, Tolkewitzer Straße 81

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 5

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Bei dieser Wanderung stelle ich Dir die Pflanzen für den Kräuterbuschen vor. Ein Kräuterbuschen ist ein Strauß aus Kräutern der zeremoniell geweiht wird und das ganze Jahr über Kräuter liefert. Wer möchte kann am Sonntag 19.08. mit ins Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau zur Kräuterweihe kommen.

Wir treffen uns am Hammerweg, hinter der JVA; Hammerweg 25 in 01127 Dresden. Hammerweg 25 ist nur für's Navi, dann bitte noch weiterfahren bis die Straße einen Rechtsknick macht. Dort treffen wir uns. Geo-Koordinaten 51.091434, 13.746810.

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Diesmal dreht's sich ganz schnell - und zwar im Mixer, denn es geht um die Zubereitung von grünen Smoothies. Ich stelle Pflanzen vor, die man in Wildkräutersmoothies verarbeiten kann und erkläre die Grundsätze, die es bei Smoothies zu beachten gibt und gebe praktische Tipps für die Zubereitung.
Ich bringe eine Reihe von Smoothies zur Verkostung mit.

Wir treffen uns vor der HOGA, Alttolkewitz 10, 01279 Dresden und wandern dann auf die Elbwiesen. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist Alttolkewitz (Linie 4 und 6), dann sind es ca. 70 m wieder stadteinwärts zu laufen.

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Bei dieser Wanderung möchte ich Dir helfen ein Auge für die Bestimmungsmerkmale der Pflanzen zu bekommen, damit Du auch allein mit Hilfe von Bestimmungsbüchern selbst Pflanzen bestimmen kannst. Natürlich verrate ich Dir auch, wofür man die Pflanzen verwenden kann.

Wir werden ca. 10 küchentaugliche Wildkräuter detailliert besprechen, so dass Du garantiert einige von ihnen sicher selbst erkennen kannst. Diesmal steht nicht die Vielfalt in der Natur im Vordergrund, sondern das sichere Erkennen. Wir werden deshalb auch keine große Entfernung zurücklegen (ca. 500 m).

Wir treffen uns mitten im großen Garten zwischen Palais und Palaisteich, Adresse: Hauptallee 8; 01219 Dresden

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Zur Zeit des Paracelsus - vor 500 Jahren - hat man mit den schauerlisten Mitteln versucht den Körper zu reinigen. Auch heute gibt es sehr merkwürde Mittel um sein Inneres sauber zu bekommen. Doch es geht auch einfacher mit Kräutern - frisch oder getrocknet.

Wir treffen uns vor der HOGA, Alttolkewitz 10, 01279 Dresden und wandern dann auf die Elbwiesen. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist Alttolkewitz (Linie 4 und 6), dann sind es ca. 70 m wieder stadteinwärts zu laufen.

Kosten: Spende (Empfehlung 7 €)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmelden: per Mail an tom@zschaage.de

Honigsorten

Bei diesem Kurs stehen die Kräuter nicht unmittelbar im Vordergrund, sondern der davon verarbeitete Nektar.

Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Lieblingshonig zu finden. Verkostet werden u.a. Honige aus verschiedenen Jahreszeiten (Frühjahr, Sommer), aus verschiedenen Quellen (Blütennektar und Honigtau), von verschiedenen Pflanzen und Honig aus fernen Ländern. Zudem lernen Sie auch die Qualität eines Honigs zu beurteilen, erfahren Tipps zur Lagerung und hören viel Interessantes aus dem Nähkästchen eines Imkers. Es gibt sogar einen kleinen Abstecher in die Welt der Apitherapie. Am Ende des Kurses können Sie, gestärkt durch Honig und reich an neuem Wissen, Ihre Glücksfee herausfordern. Jeder gewinnt an diesem Abend ein Glas Honig. Die Sorte wählt die Glücksfee.

VHS, Annenstraße 10, Dresden

Anmelden: über die VHS Dresden (Wintersemester, Anmeldung ab August 2018) Kosten: 12,- €

Impressionen aus den Veranstaltungen

Geleit

Willst Du mitkommen? Schreib mir eine Mail